Ich habe das Gefühl, als würde ich euch hier einen Geheimtipp verraten, dabei bin ich mir sicher, dass der Laden ganz bald schon in aller Munde sein wird. Vor zwei Wochen kam ich also endlich zu einem Testessen bei tak tak - polish deli, voller Hoffnungen und ganz viel Hunger, und wurde nicht enttäuscht. Aber lass uns mal ein bisschen zurückspulen. Wie kam es denn überhaupt dazu, dass ich Testesserin wurde? :)

Ende November letzten Jahres wurde ich von der PR-Agentur von tak tak - polish deli zu seinem Grand Opening eingeladen und leider konnte ich den Termin nicht wahrnehmen (die Betonung liegt auf LEIDER, denn ich würde NIEMALS ohne Grund ein kostenloses Essen ausschlagen, haha <3). Doch vorletzte Woche war es dann endlich soweit, nachdem wir die Bilder vom letzten Post geshootet haben und ich vor Kälte kaum mehr einen Körperteil spüren konnte, rettete ich mich ins tak tak. Dort gibt es sogenannte Piroggen (also Teigtaschen oder auch Dumplings, wenn man hip sein will), ein typisches polnisches Gericht... 


Ich hätte mich eigentlich für Pute-getrocknete Tomate-Feta entschieden und der Herr Freund für Kartoffel-Hüttenkäse-Parmesan, aber Karol, der unheimlich nette Besitzer von tak tak, meinte, wir dürften mischen. Wir bestellten also zwei große Teller mit allen vier herzhaften Geschmäckern, dazu werden Sourcream, Röstzwiebel und Gurke gereicht...


Mein Termin war um 13 Uhr, weil es um die Zeit laut Karol weniger los sei im tak tak. Aber an dem Tag gab es wirklich keine Minute, an der nicht mindestens drei Personen in der Warteschlange stehen! Karol wollte eigentlich sogar mit uns persönlich sprechen, aber keine Chance: tak tak war immer voll, obwohl viele ihr Mittagsessen zum Mitnehmen bestellten. Beeindruckend, dafür, dass tak tak erst zwei Monate alt ist! (Deshalb meine ich ja, so ein richtiger Geheimtipp ist dieser Post hier nicht ;), aber geht hin, solange noch nicht alle eure Freunde davon erfahren...)


tak tak heißt "Ja!" auf Polnisch und soll uns dazu auffordern, die leider noch unbekannte polnische Küche eine Chance zu geben - Die Vision trägt Karol seit 15 Jahren mit ihm und endlich konnte er sich verwirklichen. Ich weiß nicht, ob ich übertreibe, aber ich sah das Glück in seinen Augen. Die freudige Anstrengung, wenn er kaum mit dem Bestellungen hinterher kommt. So ist das wohl, wenn man seine Kultur anderen Menschen präsentieren darf...


Eigentlich haben wir nur die Saure Mehlsuppe (rechts) bestellt, aber Karol brachte uns zusätzlich noch die Rote-Beete-Suppe (links): "Ihr müsst die unbedingt probieren". Um ehrlich zu sein konnten uns beide Suppen nicht vom Hocker hauen, aber diese Gastfreundlichkeit ist bemerkenswert! (Bei eeeinigen Vietnamesen absolut nicht vorhanden... Ja, das sage ich als Landsfrau :( ) Ich meine, Karol ist wirklich nicht auf mein Testurteil oder diesen Beitrag hier angewiesen, tak tak läuft ja auch so wie geschmiert :D... 


Sooo... Bisschen instagramen... Meine Haare waren ziemlich platt, weil ich Mütze trug :)...


Dann kamen die Piroggen, yummy! *____* Am liebsten mochte ich, glaube ich, die mit Kartoffel - aber das ist so schwer zu sagen, weil irgendwie alle Sorten auf ihrer eigenen Art und Weise interessant und sehr lecker schmeckten. Vor allem machen sie wirklich richtig satt, die Preise (5.90 € für einen normalen, 7.90 € für einen großen Teller) sind sehr fair!


Ob ich wieder kommen würde? Ja, jede Zeit! Die Gründe dafür muss ich wohl nicht mehr aufzählen :). Ich wünsche tak tak ganz viel Glück, noch mehr Gäste und ein gutes neues Jahr :). Jetzt suche ich mir aber erstmal was zum Essen, in unserem Kühlschrank gibt es leider keine Piroggen... Ich wünsche euch einen schönen Tag! Und hier ist die Adresse des neuen Berliner Hot Spot: 

tak tak - polish deli
Brunnenstraße 5, 10119 Berlin
Für bessere Bilder als meine hier: www.taktak-polishdeli.de

9 Kommentare

  1. Es sieht auf jeden Fall sehr interessant aus. Ich bekomme direkt ein bisschen Appetit.

    AntwortenLöschen
  2. Zu schade, dass ich nicht in Berlin wohne! Das sieht sehr interessant aus. :)

    Lg,
    Nena

    http://nenangyn.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  3. Berlin ist was so ausgefallene Küche angeht ja eh voll gut. Hier in Wien gibt es so gar nichts in die Richtung.

    (Dafür habe ich Piroggen im Tiefkühler, mein Freund ist Pole. :D )

    AntwortenLöschen
  4. Das ist echt cool und mal was Neues :)
    Piroggen kenne ich bis jetzt nur von Russen, aber ich denke, dass es ähnlich schmeckt :)

    Wenn ich mal in Berlin bin möchte ich das mal ausprobieren :D

    LootieLoos Plastic world

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag deine Posts immer total gerne :)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

    AntwortenLöschen
  6. hoomaikai, 'ike i ka loa Fun, a he nani nō, hopefully pono

    AntwortenLöschen
  7. Das Essen sieht so lecker aus, macht richtig Hunger! :))

    AntwortenLöschen
  8. Klingt sehr gut :)

    Liebste Grüße ♥ Mai
    www.sparkleandsand.com

    AntwortenLöschen