Ich bin baff gewesen über die Reaktionen auf meinen letzten langen und sehr persönlichen Post. Nicht nur eure Kommentare haben mich gefreut, auch die Likes und Klicks an dem Tag sind hervorragend gewesen. Ich selbst bin jemand, der lange Blogtexte nur durchscrollt und bestenfalls überfliegt. Ich lese im Grunde nur wenige bestimmte Personen, die ich entweder sehr gut leiden kann und deren Meinung ich schätze, oder die ich beinah verachte (ja, auch solche gibt es in meinem Leben), aber fürs Stalken noch interessant genug finde. In jedem Fall nur eine Handvoll Menschen. Weil ich faul bin und keine Zeit habe. Weil ich Blogs nicht selten in Schubladen stecke und von Modemädchen nur die Outfits sehen möchte. Weil mir deren Meinung oftmals egal ist - eben da die Zeit nicht reicht und das Internet genug bunte Ablenkungen bietet. Ja, ich oute mich hiermit als eine schlechte Leserin. Ich scrolle durch mein Feed um am Ball zu bleiben, um ja keinen Zickenkrieg zu verpassen, um mich zu vergleichen und dazu zu lernen. Ab und an bleiben meine Zeige- und Mittelfinger aber mitten im Scrollen auf dem Mauspad stehen, in diesen seltenen Momenten bekomme ich Gänsehaut.


Ich schreibe eigentlich gern, am liebsten in meiner Muttersprache Vietnamesisch. In der Grundschulzeit sind es meine Aufsätze gewesen, die in der Klasse vorgelesen worden sind. Ich bin sehr stolz gewesen, denn das kleine "Talent" habe ich von meiner Mutter geerbt. Die ist nämlich Lehrerin gewesen und mittlerweile Schriftstellerin. Ihre Texte sind wunderschön, niemals kitschig, immer weiblich und etwas rau. Sie gehen unter die Haut. Allein ihre alten Tagebücher könnte man als Roman verkaufen. Irgendwann zwischen elf und zwölf habe ich festgestellt, so gut bin ich nicht und werde ich nicht sein. Ich beschränke mich auf Erörterungen, Analysen und Interpretationen im Deutschunterricht, da treffe ich immer mühelos die Erwartungen. Aber wirklich etwas für mich zu schreiben, das tue ich nur, wenn ich mal unglaublich traurig bin und mich verlassen fühle. Dann kommen Worte direkt aus dem Herzen geblutet, nass und frisch erscheinen sie auf dem Bildschirm, bis ich sie irgendwo verstecke, wo ich sie selbst nicht mehr finden kann. In meinem Kopf sagt mir immer eine Stimme, dass ich nirgendwo gut genug bin, während jeder aus meiner Familie seine Talente zu besitzen scheint... Nur ich, ich bleibe 0815 und versage. Ja, an Komplexen fehlt es mir wirklich nicht.


Ihr habt es nicht gesehen, aber ich habe mich beinah nicht getraut, den letzten Post zu veröffentlichen. Ich möchte nicht schwach sein, während alle anderen ihr Leben im Griff haben und ein Ziel besitzen, worauf sie täglich hinarbeiten. Ich möchte nicht einen ellenlangen Text auf meinen Blog stellen, den alle nur durchscrollen. Ich habe mich irgendwie gewagt und ihr habt mich baff gemacht. Eure Bestätigung gibt mir einen Halt, ich will mehr für mich schreiben, mehr mit euch teilen. Ich will meine Gedanken niedertippen und dazustehen, selbstbewusst und stark. Ich will dieses Hobby ausleben. Wenn nicht jetzt, wann dann? Sometimes life is about risking for something noone can see but you. Tumblr sagt es. Tumblr hat Recht. Ich wünsche mir, eines Tages genauso selbstbewusst zu werden, wie ich mich heute der Welt präsentiere. Nur ohne Komplexe.


Ja, ich werde schreiben. Und ich werde ein Instrument lernen zu spielen. Auch wenn ich mich nicht perfekt ausdrücken kann. Auch wenn ich nicht wirklich musikalisch bin. Nur ein bisschen Mut! Lasst uns unseren Hobbies nachgehen, ohne groß nachzudenken. Lasst uns Zeit nehmen, um das zu tun, was uns glücklich macht. Lass uns - am Ende jedes einzelnen Tages - auf unser Herz hören.

13 Kommentare

  1. wundervolle Worte. Du sagst es! Tu das was dir Spaß macht und wenn du auch noch gut darin bist (was ja eigentlich Geschmacksache ist) dann ist doch prima! :) Ich wünsch dir viel Erfolg und vorallem SPASS dabei liebe Chi <3

    AntwortenLöschen
  2. Und wieder ein sehr schöner Text! Deine Mama ist Schriftstellerin? Schreibt sie vietnamesische Bücher? Ich denke ja, oder? Was schreibt sie denn so? Mein Papa möchte mit dem Lesen anfangen, wenn er nicht mehr so sehr von der Arbeit beansprucht wird, und da wollte ich ihm gerne ein vietnamesisches Buch zum Geburtstag schenken :)

    Liebst, ina

    Visit me at Petite Saigon

    AntwortenLöschen
  3. Yes! Endlich! Genau das hat mir als doch ziemlich treue "Leserin" immer an deinem Blog gefehlt. Dass eben genau das Lesen fehlt. Das Persönliche. Diese Gänsehautmomente. Und ich weiß, dass du das kannst. Ich glaube, wir alle hier wissen das. Ich freue mich darauf, dass mir deinen Worten der Atem stocken wird und ich mich selber mit meiner Situation bei dir wiederfinden darf. Supi!

    AntwortenLöschen
  4. Oh Mann, ich wünsche dir ganz, ganz viel Kraft. Du packst das.

    AntwortenLöschen
  5. Die Bilder sind ja zuckersüß.

    Wow, deine Zeichnungen sind wirklich gut! Du solltest auf jeden Fall dranbleiben.

    Liebe Grüße Kristina von KD Secret
    PS: Momentan kann man auf KD Secret einen mydays Gutschein im Wert von 50,-€ gewinnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du überhaupt ihren Text gelesen? :D

      Löschen
  6. Ja, mach auf jeden Fall weiter! Schreiben ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen und wie gerne würde ich irgendwann einmal davon leben.. Naja mal gucken. Zur Zeit mache ich es auf jeden Fall für mich und ich lese daher auch gerne gute Texte. Ehrliche. Denn die fehlen den meisten Blogs meiner Meinung nach.

    AntwortenLöschen
  7. Chi du bist nicht die Einzige die Komplexe hat. Ich hab auch genau die gleichen Gedanken wie du und habe das Gefühl dass alle um mich herum schon ihr Leben fest geplant haben und alles perfekt ist. Lustigerweise hab ich gerade auch vor Kurzem so einen Post verfasst haha. Ich fühl mich manchmal etwas nutzlos hier auf der Welt, aber es gibt einfach so viele Dinge mit denen man sich einfach mal richtig beschäftigen sollte wenn sie einem Spaß machen, zum Beispiel das Schreiben eben. Und auch wenn es immer Leute gibt die es besser können, man sollte einfach nicht aufgeben und dann klappt es meistens auch. Klingt zwar ziemlich weit hergeholt aber es stimmt einfach!
    Und irgendwann wirst du auch deine Komplexe, die eigentlich total überflüssig bei dir sind, los. :)
    -Naomi von simplicityguide.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag das gar nicht lesen. Du hast kein Talent? Natuerlich hast du eins! Ich fuehrst einen wunderbaren Blog. Das haben nicht viele. Du wirkst sympathisch, mal suess, mal frech, deine Texte sind toll, deine Fotos schoen. Du hast Erfolg. Und sagst, du hast kein Talent. Ich hoffe das denkst du nicht jeden Tag?
    Und ich bin mir sicher, fast niemand hat sein Leben so richtig im Griff. Fast niemand hat ein festes Ziel, auf das er gerade aus zu steuert. Nur weiss man das ja nicht. Von mir denken auch viele, ich sei so ehrgeizig und haette total den Plan, nur weil ich hier in New York 40 Stunden die Woche in ein Buero laufe. Wenn ich daran denke, dass ich in 2 Monaten zurueck komme, ohne Plan, ohne Job, ohne Masterplatz, ohne die geringste Idee, was ich beruflich machen moechte, dann bekomme ich Panik. Keine Luft. Und das liest niemand im Internet. Das weiss nur ich. (Okay, jetzt nicht mehr, aber egal)
    Es sollte jetzt gar nicht um mich gehen, ich wollte dir nur ein wenig Mut machen und dir kraeftig auf die Schulter klopfen, denn Chi, du bist fantastisch.
    XO

    AntwortenLöschen
  9. Dein Text. Ich kann dich total verstehen. Dein Leben ist noch so lange und nur weil du gerade in dieser Lage bist, bedeutet es nicht, dass du dein Leben nicht in Griff hast. Die Worte, die ich hier gelesen habe zeugen von einer starken Person, von einer sehr starken Chi, die versucht wieder aufzustehen. Ich hoffe du findest die Kraft und den Mut in deinem Leben weitervoran zu gehen ohne Ängste und Sorgen :)
    Und ich glaube das wünschen dir alle treuen Leser :)

    AntwortenLöschen
  10. Toller Text...
    Aber ich habe auch seehr viele Komplexe.

    Sammy

    AntwortenLöschen
  11. Ach ja, das kenn ich. Aber der größte Fehler ist, sich entmutigen zu lassen, nur weil man "eh nie so gut sein wird wie xyz" :) man sollte das tun, was einem Spaß macht, und der Rest ist doch egal! Außerdem kann man eh nur dazulernen und somit automatisch besser werden! :) Jedenfalls ist es das, woran ich mich selbst regelmäßig erinnere, wenn ich mal wieder einen dieser wie-kann-man-nur-so-talentlos-sein-wie-ich?-tage habe :D irgendwo hab ich mal einen ziemlich guten Spruch gelesen. mal sehen, ob ich ihn noch zusammenkriege. ich glaube es war so was wie "Don't try to be the best. But try to be the best you can be" :**
    alles liebe ~
    maisy

    AntwortenLöschen
  12. Thỉnh thoảng viết chút gì đó bằng tiếng Việt nhé! A sẽ đọc
    dù bây giờ a vẫn đọc qua Google translate :)

    AntwortenLöschen