Hallo, ich bin Benny von lanuitsetermine.com und ich schreibe heute einen kleinen Gastbeitrag über Inspiration. Naja, eher über "Was kann ich machen, wenn die Inspiration aus bleibt?" Und da ich ein Male-Fashion-Irgendwas-Blogger bin, geht es speziell um den Bereich "tägliches Outfit".
Ich bin mir sicher, viele von euch kennen folgendes Szenario: Der Wecker klingelt. Noch völlig schlaftrunken taumelt man ins Bad. Wäre man gestern nur nicht mehr so lang über Deutsch gesessen. Doch noch einmal ohne Hausaufgabe kann man auch nicht bringen. Also verzichtet man lieber auf zwei Stunden Schlaf und versucht eine ordentliche Arbeit zu machen. Am Morgen wird dann leider die Zeit richtig knapp. Statt zu frühstücken zieht man sich lieber an und ruft Mama, dass sie doch noch bitte irgendwas für den Bus machen soll.

Doch hier ist liegt das Problem: Nein, nicht etwa die Mutter, sondern viel mehr die Frage: "Was ziehe ich heute an?"
Als ich noch zur Schule ging, wollte ich jeden Tag Abwechslung in meinen Outfits haben. Ich gehöre nicht zu der Sorte von Menschen, die irgendwas aus dem Schrank fischen und sich dann wohl fühlen und gut-aussehend finden. Nein, es war fast jeden Tag ein Kampf, der meistens mit einem Haufen von Kleidung auf dem Bett endete. Um euch vielleicht den Kampf zu erleichtern, habe ich mir überlegt, wo man Inspiration findet und wie man diese für sich umsetzen kann/könnte. Ganz oben auf meiner Liste der Inspirationsquellen stehen zur Zeit Seiten wie lookbook.nu, Fashion-Blogs (die ich jetzt nicht näher aufführen möchte; bin mir sicher jeder von euch hat ein Paar die ihm/ihr gefallen) und seit Neuestem Fashion-Bildbände.


Bildbände wie Facehunter von Yvan Rodic. Ich habe euch mal die 3 Looks abfotografiert, die mich zu folgemdem Outfit inspiriert haben:




In letzter Zeit habe ich immer wieder versucht, meine Outfits auffallend und besonders zu gestalten. Doch diese Rolle passt nicht zu mir und deswegen hat es nie so wirklich funktioniert. Die Bilder aus Facehunter haben mich erkennen lassen, das meine Stärke in etwas anderem liegt und lag. Back to the roots sozusagen.
Doch wie setzt man nun Inspiration um? Inspirationen umsetzten bedeutet nicht, dass man eins zu eins die Bilder und Looks der Anderen kopiert. Für mich bedeutet es, zu sehen wie Farben harmonieren und Teile zusammenpassen. Sich zu überlegen "wie würde ich das machen"? Statt dem komisch karierten Blazer aus der Mitte hätte ich dem Mann z.B. einen Cardigan oder ein schlichten einfarbigen Blazer angezogen. Dem Linken hätte ich vielleicht eine andere Hose gegeben, vielleicht auch eine farbige aber keine glitzernde. Indem man sich überlegt, wie würde ich das Outfit tragen, hat man schon viel erreicht, denn man setzt es für sich um und kombiniert es in Gedanken mit den Teilen, die man im Kleiderschrank hängen hat. Alles im allen ist es das das Wichtigste, dass man sich treu bleibt.
Ich hoffe mein (kleiner) Beitrag wird irgendwie eine kleine Hilfe für euch sein. Falls ihr weitere/andere Inspirations-Tipps habt, dürft ihr die hier gerne unter dem Post als Kommentar oder auch auf meinem eigenen Blog hinterlassen. Und zum Schluss: Danke Chi :)))

12 Kommentare

  1. Cooles Outfit!
    Find ich übrigens genial, wenn auch häufiger mal die Herren in der Fashion-Blogger-Welt zu finden sind. Daumen hoch! :)

    AntwortenLöschen
  2. ich sehe mir auch gerne modezeitschriften an und überlege, was wie ich persönlich die einzelnen teile kombinieren würde ;)

    whisky-and-wine.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Sehr nett geschrieben :) Und auf jeden Fall einem treu bleiben! MUSS!

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post & der Schreibstil ist klasse!
    xoxo

    AntwortenLöschen
  5. ich schließe mich meinen vorrednern an,wirklich überzeugender beitrag :) kompliment!

    AntwortenLöschen
  6. Das dachte ich mir schon fast, aber beides ist ja halb so wild!
    Das freut mich sehr!
    Schönen Abend noch! :))

    AntwortenLöschen
  7. schöner Post zu einem interessanten Thema. sich selber treu zu bleiben&sich selber wohl zu fühlen ist glaube ich mit das Wichtigste. Meine wichtigsten Inspirationen sind die auf der Straße. ich sehe Sachen/Looks/Kombinationen, überleg, ob sie zu mir passt und hol sie mir, wenn ich's irgendwo zu einem angemessenen Preis finden kann.
    Liebe Grüße, Sarah. (:
    http://lamour-a-premiere-vue.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. ER IST MEIN LIEBLINGSBLOGGER ♥

    cooler post<3

    AntwortenLöschen
  9. Oh man, du schilderst haargenau das, was ich jeden verdammten Morgen erlebe!
    Besonders als du meintest, dass der Kampf mit einem Berg von Klamotten auf deinem Bett endet, musste ich total schmunzeln :D
    Mir geht es echt genauso! Deswegen versuche ich mir abends immer eine kleine Auswahl zurecht zu legen, dann hab ich das ganze Drama wenigstens nicht so früh am morgen und versau mir wohlmöglich noch den ganzen Tag damit. ^^

    Also, sehr schöner Post!
    x

    AntwortenLöschen
  10. Facehunter ist eine der besten Inspirationsquellen überhaupt! Wie oft ich schon darin geblättert hab! Und jedes mal finde ich neue Ideen! :)
    xx

    fashion is for idiots [like us]
    fashion is for idiots [like us]

    AntwortenLöschen