Etwas Herumgespinne am Sonntag. Wenn ihr nichts mädchenhaft Dummes lesen mögt, dann klickt weg und kommt morgen vorbei :).

Man wacht auf und schaut aus dem Fenster: weißer Himmel mit grauen Schleiern, wolkenbedeckt. Die Häuser gegenüber schauen noch grauer aus als sonst, die Wände wirken kratziger, die Fenster allesamt dunkel. Ein alter Mann steht auf dem Balkon und gähnt gelangweilt. Ich schließe die Augen und möchte plötzlich rauchen. Ich habe auch noch nie geraucht, stelle mir aber vor, dabei so Manches vergessen zu können. Wie das heutige Datum, das morgige, das übermorgige.

Es ist nämlich der 31.12. nach dem chinesischen Mondkalender. Morgen folglich der 1.. Wann habt ihr das letzte Mal Weihnachten weit weg von Zuhause gefeiert, das letzte Mal keine Tannenbäume während des ganzen Winters gesehen, das letzte Mal keine Weihnachtslieder während des ganzen Trubels gehört? In meinem Heimatland versucht sich der Geburt Jesu seit Jahren zu integrieren - mit Erfolg, versteht sich. Und doch sind es vor allem diese Neujahrstage, die uns in die freudevolle Hektik hineinversetzen. Man putzt das Haus, man kauft hoa dao, man dekoriert das Wohnzimmer festlich. Man wechselt ein wenig Geld in schöne neue Kleingeldscheine und packt sie in rote Umschläge mit bunten Mustern, um sie den Kindern zu schenken, soll ja Glück bringen. Man plant ein zu großes Festmahl für die ganze Familie. Man zieht das Feinste an. Man...
Ich erinnere mich gut an Tet, die Männer spielten Karten oder versuchten, einander mit Wissen und Unwissen zu übertrumpfen, die Familie freute sich über die Beförderung meiner Tante, die Frauen versammelten sich in der Küche und zauberten gefühlt Hunderte Gerichte heraus, ich war das einzige Kind und hockte gern mal hier mal da. Die Nacht des 30. sollte die dunkelste des ganzen Jahres sein. Fein so, dann kann man besser die Feuerwerke beobachten, zumindest früher, wo Häuser sich noch nicht im Wettrennen befanden, welches denn das höchste sei. Räucherstäbchen werden angezündet und auf dem Altar platziert, zusammen mit Alkohol, Früchten, Reis und noch viel mehr: Die Ahnen sollten doch mitfeiern können. Man senkt den Kopf und bittet sie, Wünsche zu erfüllen. 
Ich freute mich über jeden einzelnen Umschlag und zählte am Ende das Tages mein Hab und Gut zusammen. Ich schaute mit meinen geliebten Großeltern die paar Sendungen über Tet, wir hatten nur vier Sender. Ich bekam immer einen großen roten Luftballon, an dem mein Opa gern Kleiderklämmerchen hing, um ihn im Raum schweben zu lassen. Ich liebte das Feuerwerk, das wir natürlich nur aus der Ferne bzw. im Fernsehen mitverfolgen konnten, selbst durfte man keinen Krach machen. Ich liebte den Duft der Räucherstäbchen. 
...
Es sind neun Jahre her, seit ich das letzte Mal Tet in Hanoi sein durfte. Neun Jahre entfernt von einer Kindheitserinnerung, neun Jahre entfernt von großen Familienessen, selbstverständlich auf dem Boden. Neun Jahre, die sich nun in Tränen aufdrängen. 
Ich vermisse nichts, wirklich, ich will nur mit Opa meinen Luftballon kaufen gehen und in Omas Armen einschlafen. 
Ich vermisse nichts, wirklich, ich will nur nach Hause kommen.

18 Kommentare

  1. So schön geschrieben ;)

    Ich hoffe aber trotzdem das Du hier in Deutschland mit deinen Freunden ein schönes Tet haben kannst ♥

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich gut geschrieben, vor allem die letzten 2 Sätze drücken viel Gefühl aus. Ich hoffe auch, dass du dennoch ein schönes Tetfest mit deinen Liebsten verbringst.:)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist schwer dazu etwas zu sagen.

    schön <3

    AntwortenLöschen
  4. Soo schön <3 Danke dass du uns an deinen Erinnerungen teilhaben lässt :)

    AntwortenLöschen
  5. Toller Text.
    Ich hoffe du kannst dennoch schön feiern.

    Ich habe ein Mal Weihnachten/Silvester wo anders gefeiert und wusste aber ich werde das nächste wieder daheim sein. Auch wen man nichts wirklich vermisst- die Familie fehlt...

    AntwortenLöschen
  6. awwwww...ich bin sprachlos.

    AntwortenLöschen
  7. das hast du schön geschrieben. richtig richtig gut. kannst du ruhig öfter machen :)
    Meine Freundin wohnt derzeit in Singapore und hat mir diese Tradition mit den roten Umschlägen auch mal erzählt!

    AntwortenLöschen
  8. Wie traurig, jetzt hab ich Tränen in den Augen ;-;
    Du hast das so schön geschrieben ♥
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. so schön geschrieben! ich fühl mich hier in deutschland nicht wirklich zu hause. es fehlt halt was... bei dir ist es nur schlimmer, da viet nam ja nicht gerade um die ecke ist -.- ich wünsche dir trotzdem ein schönes und frohes tet!

    xoxo

    http://www.flirting-with-fashion.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Hey, schaue doch mal auf meinem Blog vorbei, denn ich habe dir einen Award verliehen! :)

    http://lucie-breakeven.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. Ein sehr schön geschriebener und bewegender Text. Bei den letzten zwei Sätzen hatte ich wirklich Tränen in den Augen.
    Ich hoffe du findest trotzdem einige schöne Dinge, die dich aufheitern und vielleicht sogar an die Heimat erinnern. Ich kann sehr gut verstehen, dass du lieber zu Hause mit deinen Liebsten feiern willst, aber bestimmt hast du hier auch einige liebe Leute, die mit dir zusammen feiern.

    Liebste Grüße und ein schönes Tet, B.

    AntwortenLöschen
  12. ja schade :/ aber im juli ist ja das nächste, vielleicht sehen wir uns dann ja da? :) würd mich freuen :*

    AntwortenLöschen
  13. Wunderbarer Text, was du geschrieben hast hat mich wirklich berührt.
    Ich hoffe, du bekommst bald die Möglichkeit diesen Tag wieder mit deiner Familie zu verbringen. Ich kann es zwar nicht nachvollziehen, weil ich hier geboren bin & mich hier zuhause fühle, aber ich denke ich kann mir vorstellen dass es seltsam und schrecklich sein muss so weit von seinen 'Wurzeln', sag ich jetzt mal, entfernt zu sein.
    Ich wünsch dir alles Gute und ein schönes Fest trotz allem! :)

    AntwortenLöschen
  14. Wunderschön. Es ist unglaublich, wie tief Dein Post unter die Haut geht.
    Man kann so gut mit Dir mitfühlen.
    Ich hoffe, Du hast den Tag gut überstanden (:
    (Was hast Du alles Schickes gemacht?)
    Du kannst so wundervolle Texte schreiben(-bitte mehr davon!)
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Abend,
    bis morgen
    Deine
    Sarah

    http://lamour-a-premiere-vue.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  15. Hey,

    ich habe deinen Blog eben über den Blog "bekleidet" gefunden und muss dir gestehen, dass du jetzt eine weitere Leserin dazu gewonnen hast. ;)

    Du machst tolle Bilder und kommst in jedem Shot immer sehr sympathisch rüber. Gefällt mir! :)

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen