Es hat mit einem essence Lipgloss angefangen, der aus der Tube, mit Erdbeer- oder Kirschgeschmack, so viel weiß ich noch. Damals war ich 13. Unerfahren und ahnungslos. Als meine damalige Banknachbarin mit leichten Smokey Eyes in die Schule kam, hielt ich sie für die größe Make-Up-Artistin aller Zeiten (eigentlich tue ich das heute immer noch, wie kann man so viel Kunst auf das kleine Lid zaubern, das kriege ich wohl nie hin, auch nach 156723 Tutorials nicht...). Damals wollte ich nur alles ausprobieren, was bunt ausschaut, heute schminke ich mich richtig gerne. Weil das so beruhigend ist und etwas von einer Entspannungsmassage hat. Vor allem deshalb. Wegen des Spaßes, eine neue Mascara auszuprobieren. Und des Selbstbewusstseins, das man automatisch erhält, wenn man einen roten Lippenstift trägt. Ich bin nicht wirklich gut darin, aber darum muss es ja auch nicht gehen. Beten wir, dass Übung den Meister macht ;).

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...