Damals mit 16 Jahren war Jappy noch in. Irgendwo nach SchülerVZ und Facebook tauchte die Seite auf, um ganz ohne Warnung mindestens die Hälfte meiner Freizeit aufzusaugen. Es gab Gästebücher statt Pinnwände; eine eigene Titelseite, wo du dich präsentieren kann statt eine About-Verlinkung; Geschenke, die man mit gesammelten Punkten kaufen kann und mehr Wert hatten als Hundert Likes. Die Namen deiner letzten fünf Stalker wurden öffentlich angezeigt und natürlich wird auch dein Name vermerkt, wenn du dir deinen Schwarm 100 Male am Tag anschauen wolltest. Damals fand ich die Funktion äußerst nervig, mittlerweile bin ich ehrlich dankbar dafür, denn ohne diese Tranzparenz wäre ich vielleicht nie erwachsen geworden. Du wurdest dazu gezwungen, dich - wie ich finde - richtig zu verhalten, nicht jede Person totzustalken, die du irgendwie interessant findest, deine Neugier zurückzuhalten und deine Zeit zumindest zum Teil sinnvoller zu nutzen.

Denn ob damals mit SchülerVZ, StudieVZ, Jappy, Wer Kennt Wen oder heute mit Facebook, Instagram, Twitter, das digitale Leben gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wir können uns im Netz plötzlich unseren eigenen Charakter modellieren - mit jedem Profilbild, jedem Lieblingsfilm, jedem Kommentar, jedem Posting. Wir spielen "Malen nach Zahlen" und füllen unsere digitale Figur nach und nach mit Farben aus, radieren Menschen heraus, kleben das neue Partybild drüber. Wir streben nach einer Wunschperson, die besser, schöner, cooler ist als wir, nach einem Leben, das immer mit Freunde und Freude gefüllt ist, nach ausschließlich sonnigen Tagen und Frühstücken mit Blaubeeren. Wir vergessen, dass das Internet eine Informations- und Inspirationsquelle bleibt und unser wirkliches Leben u.a. noch darin besteht, zweimal im Jahr zum Zahnarzt zu gehen und monatlich Toilettenpapier kaufen zu müssen.

Instagram hat letzte Woche eine richtig große Aufräumaktion in Angriff genommen und binnen wenigen Tagen haben die Macher alle Spam-Accounts, inaktive User etc. mit einem Wisch entfernt. Ich selbst habe ca. 550 "Followers" bzw. 10% aller Fans verloren und liege damit im globalen Durchschnitt. Auf Facebook hat kurz darauf eine lebhafte Diskussion stattgefunden, und auch wenn alle Blogger beteuert haben, dass sie die Putzerei gut gefunden hätten, konnte man gut die Enttäuschung herauslesen. Eine Bloggerfreundin von mir hatte vom einen Tag auf den anderen "nur" noch 1,8 Tausend statt 10 Tausend Followers und ich wünschte mir, sie hätte es sich damals besser überlegt, bevor sie diese gekauft hat. Eine andere bekannte Bloggerin hat ihren Account gestern auf Privat gestellt, nachdem ihre Followerzahl um ein Drittel gesunken ist. Was ich empfinde: Amüsement. Und irgendwo: Enttäuschung.

Es ist beeindruckend, wie sehr wir uns von diesen digitalen Netzwerken abhängig gemacht haben. Dass wir Fans und Likes kaufen, nur um unseren Ich-Sims möglichst weit auf die soziale und Karierre-Leiter zu bringen. Wenn ihr mich fragt, finde ich die Kaufentscheidung absolut legitim und möchte sie an dieser Stelle auch nicht angewidert kritisieren, denn einige sehen sie vielleicht als Investition, wir bezahlen ja auch für unsere Kleidung, um uns der Welt bestmöglich zu präsentieren, nicht wahr?! Eins habe ich aber für mich entschieden: Ich möchte bitte nie, niemals soweit sein, nachzudenken, ob ich 10 Euro für 100 Fans bezahlen möchte, denn Ehrlichkeit ist die Grundlage für jeden Respekt. Ich wünsche mir bitte weniger Täuschungen und mehr Transparenz in der Blogosphäre und überhaupt im Netz. Hand auf Herz, schon als Kind wussten wir, dass es dumm ist, mithilfe von Süßigkeiten und Spielzeugen unsere "Freunde" zu "erkaufen", denn sind sie einmal vergangen, sind auch die "besten Freunde" nicht mehr da. Es gibt Dinge, die wir uns erst erarbeiten müssen.

Danke Instagram, dass du mir die Augen geöffnet hast.


Letzte Woche: Happy Girls Are The Prettiest.
Verlosungen: Keds, Glossybox.

Hallo liebe Kinder, heute könnt ihr auf meinem Blog die bereits ausverkaufte (!) Christmas Edition der GLOSSYBOX gewinnen, wie cool ist das?! Die Box enthält fünf sehr edle Produkte in der Originalgröße im Gesamtwert von knapp über 90 Euro, mehr dazu könnt ihr HIER nachlesen. Ich selbst habe den Nagellack, den Lippenbalsam (so süß) und das Volumenspray bereits getestet und bin sehr zufrieden. Um teilzunehmen müsst ihr mir nur einen Weihnachtsgruß da lassen und eure E-Mail-Adresse angeben.

Extra-Lose: siehe Instagram (mich abonnieren und ein Bild teilen - 2 Lose), Facebook (mich liken und ein Bild teilen - 2 Lose). 

Das Gewinnspiel geht bis 24.12. um 24 Uhr. Viel Glück! ♥
 


Hallo ihr Hasen, entschuldigt bitte das unprofessionelle, provisorisch gebastelte Bild, das liegt daran, dass ich kein Photoshop habe (und hätte ich Photoshop, wäre ich bestimmt ebenso ein Noob...) und trotzdem ein bisschen was Festliches um die Keds herum hinmalen wollte. Wie versprochen möchte ich heute ein paar ROTE KEDS IN DER GROESSE 39 verlosen, dazu müsst ihr einfach nur einen Kommentar schreiben und mir verraten, wie alt ihr seid. Vergesst nicht, eure E-Mail-Adresse mitanzugeben, fertig! Das Gewinnspiel geht bis 21.12. um 24 Uhr, viel Glück! ♥