Hallöchen, thank God it's Friday. Ich habe heute noch einiges vor, aber allein der Gedanke ans baldige Wochenende lässt mich den ganzen schmunzeln. Weil ihr die nächsten zwei Tage hoffentlich ganz viel Freizeit haben werdet und vielleicht Lust habt, ein SUPEREINFACHES DIY nachzumachen, möchte ich euch jetzt zeigen, was man u.a. aus einer Glossybox (oder natürlich jeder anderen Box aus dicker Pappe) zaubern kann. Eine "Table Box" nämlich, wo ihr Zeitschriften, Notizbücher usw. verstauen könnt - und die schminkende Figur darauf sieht einfach total auffällig und hübsch aus :).

Dazu brauchen wir: 1 Box eurer Wahl, 1 Stift, 1 Lineal, 1 Cutter (bzw. wie ich hier Schere), 1 Klebestift. Wir messen und legen fest, wie hoch unsere Box am Ende werden soll, markieren die Stelle mithilfe des Stiftes und anschließend wird entlang der Linien mit ruhiger Hand geschnitten. Es gibt, wie ihr euch sicher vorstellen könnt, unendlich viele Varianten (vorne tiefer als hinten, die Linien wellenartig, ...), aber da ich das Gesicht der abgebildeten Figur behalten möchte und vor allem ein DIY Noob bin, habe ich hierfür die simpelste Variante gewählt. Als kleines Gimmick habe ich Ende noch auf beiden Seiten noch ein Rechteck ausgeschnitten, sodass man in die Box schauen und sie eventuell genau dort "tragen" kann. Anschließend kleben wir den Deckel an der Box selbst fest, damit nichts herausfallen kann. 

Fertig! Ich sagte doch, einfacher geht's nicht ;). So könnt ihr den alten Pappboxen eine neue Funktion geben und euren Schreibtisch mit wenig Aufwand hübsch dekorieren. Wie findet ihr meinen DIY Versuch? Habt ein schönes Wochenende, wir lesen uns :).
 

Ich mag Flashmobs ziemlich gern. Weil es immer eine tolle Idee ist, Menschen zusammenzubringen und die gemeinsame Zeit, das gemeinsame Interesse entsprechend groß und fröhlich zu feiern. Wenn wir uns mal umsehen, werden wir ganz schnell feststellen, wie schwierig es ist, andere Mitmenschen zu begeistern. Irgendwie braucht man so gut wie immer nackte Haut und/oder einen Z-Promi und/oder schreiende Werbungen. Nicht dass ich das abwerten möchte, aber mal im Ernst, wir sind zu verwöhnt. Lassen uns immer seltener auf die schönen Kleinigkeiten im Leben ein, leiden irgendwann an Stress und suchen dann irgendwann den einen Kick irgendwo ganz weit weg vom Alltag. Dabei können wir uns jederzeit mit Glück und guter Stimmung umgeben lassen, wenn wir uns dafür nur öffnen würden. Eine Feel-Good-App verbraucht nur Speicherplatz auf eurem teuren Smartphone, ein Buch mit dem Titel "Stressfrei!" setzt euch nur noch mehr unter Druck. Auch ich jammere - über zu wenig Schlaf, zu wenig Zeit, überschüssiges Fett, nervtötende Vorlesungen. Auch ich muss lernen zu akzeptieren und zu genießen. Denn eigentlich bin ich glücklich. Sehr.

Ich mag Flashmobs ziemlich gern. Sheego hat einfach mal ganz spontan mitten in Hamburg einen gestartet und ich weiß nicht genau, wieviel davon gespielt wurde, aber die Stimmung sieht Bombe aus. 4 Minuten lachen, mitschwingen, die Sorgen vergessen. Bräuchte ich auch nach jedem Uni-Tag. Ich weiß nicht, ob ihr Sheego bereits kennt, es ist eine Marke für Damenmode ab Größe 40, die sich vorgenommen hat, Kleidung zu machen, die ihre Trägerinnen glücklich macht. Ich wünsche euch eine gute Nacht, geht heute früh ins Bett und habt morgen einen schönen Tag. Viel Glück :).


_____ sponsored by Sheego