MANGO camisole / H&M cardigan / TOPSHOP jeans / ADIDAS Superstar sneakers / fotos by TUYET NHI TRUONG

Wie ihr wahrscheinlich schon wisst, hat mein neues (viertes! OMG vergeht die Zeit schnell...) Semester bereits letzte Woche begonnen und damit folgen auch (wie immer) dauerhafter Schlafmangel, Zeitdruck, Müdigkeit und ganz viel Meckereien :D. Morgens muss es immer sehr schnell gehen, und somit greife ich eigentlich immer zu den selben Dingen: weiße Sneakers oder schwarze Boots, schwarze Skinny-Jeans, einer beliebigen Uhr und täglich variieren nur die Oberteile. In diesem Fall also ein leichtes Top und meinem neuen Cardigan (im Sale!) - Monochrom und durch das Top irgendwie doch ein bisschen besonders, oder? :) 

Wie kleidet ihr euch für den Alltag? Seid ihr auch schwarze-Jeans-Mädchen wie ich? <3


Gestern, am 23. 4.2015, fand zum ersten Mal in Berlin der foodora Streetfood-Market namens Bites&Vibes statt und ich war natürlich am Start. Wo es Essen gibt, dort hebe ich automatisch schon mal meinen Arm, und wenn man auch noch von der Agentur eingeladen wird, kostenlos zu essen, da würde ich niemals nein sagen, haha. Heute möchte ich euch ein paar Eindrücke geben, wie der Markt letzten Endes abgelaufen ist. 

WAS ICH NICHT GUT FAND 


- Als ich am Einfang nach meinem Namen gefragt wurde (Pressegästeliste und so, ihr wisst...), musste das gute Fräulein ihre Liste extra verdecken, damit ich mich bloß nicht als jemand anderen ausgebe... Wtf?! Für 2 Euro Eintritt und 2 Essen und 4 Getränke?! Hätte nicht sein müssen ;). 
- Zum Teil fand ich die Mitarbeiter an den Ständen ziemlich unsympathisch, als wenn sie über den Kunden stehen haha. Natürlich ist der Markt gut gesucht und die Stände sehr hip... Aber sollte man sich nicht eben deshalb gut präsentieren?
- Mein ausgesuchtes Essen (siehe obiges Bild) hätte 10 Euro gekostet, was absolut überteuert wäre. Es gibt aber auch normalere Preis, keine Sorge. 
- Die Location war wie erwartet sehr voll, einen Sitzplatz war mitunter ein richtiger Erfolg. 

WAS ICH TOLL FAND 


- Die Idee: foodora kannte letztes Jahr noch kaum jemand, aber nun ist die App in aller Munde. Weiter so! 
- Die Auswahl der Restaurants: U.a. war CoCo - Banh mi deli dabei, den ich sehr gerne mag. Außerdem ebenso angesagt: The Bowl, YamYam, Chutnify, ... 
- Der Eintritt von 2 Euro finde ich ok, wobei man bedenken muss, dass man das Essen dort ebenso gut in den jeweiligen Läden bekommt, sogar eine bessere Bedienung und einen guten Sitzplatz, ohne hinzu 2 Euro zu verlieren ;). 
- Passend zum Namen war der "Vibe" klasse: Musik, hippes Essen und vor allem wirklich viele fröhliche Gesichter :). 
- Die Location war sehr zentral gewählt! Direkt an der Friedrichsstraße an einem sonnigen Samstag sollte der Markt ein voller Erfolg gewesen sein. 

Im Großen und Ganzen freue ich mich auf die nächsten foodora Events (#notsponsored)... Wart ihr eigentlich auch da oder hättet den Markt besucht? <3
MANGO blouse / ZARA coat / RIVER ISLAND bag* /
 PAVEMENT boots* / H&M hat / fotos by MINH SAM NGUYEN

Winter? Vorüber. Frühling? Noch nicht in Sicht. Irgendwo dazwischen kämpfen wir mit Temperaturen unter 10 Grad, Hagel, Regen und ab und an scheint die Sonne doch mal durch. Ich bekomme Dauerschnupfen, weil ich jeden Tag irgendwie zu wenig Kleidung anhabe, jedes Mal in der Hoffnung, der Frühling sei endlich da... Eigentlich ist dieses Outfit unheimlich alt und eher winterlich, aber bei den derzeitigen Umständen trotzdem noch aktuell :). Total casual und mit einem sportlichen Tick, aber mit dem Mantel gleich wieder etwas schicker, total meins, haha. Was tragt ihr eigentlich bei diesem doofen Aprilwetter? Ich wünsche euch einen guten Donnerstag, ich muss mich jetzt leider ganz schnell aus dem Haus machen, die Press Days rufen <3.